Kreatives, Naturmaterialien
Kommentare 5

Moosherzen selber basteln (Workshop-Review)

Moos ist schön. So grün und weich und es duftet nach Wald… Hach.. Ich gerate ins Schwärmen. Also mal schnell zu den Fakten, bevor ich mich verliere: Moos ist ein ganz tolles Bastelmaterial, und deswegen darf es hier auf keinen Fall fehlen! :)

Ohne Moos nix los

Moos_400Das gilt nicht nur im allgemeinen Leben, sondern vor Allem auch in der Floristik. Und zu der habe ich Vitamin B. Oder noch besser: Vitamin V – Verwandtschaft, welche nämlich ein wunderschönes Blumengeschäft in Königstein führt. Neben tollen Sträußen werden auch immer wieder Workshops zu verschiedenen Themen angeboten und ich hatte das Glück, einen davon besuchen zu dürfen :)

Herzensangelegenheiten

Herzen

war hier unübersehbar das Thema: Überall im Laden lagen Herzchen aus Heu, Moos oder Reben verstreut. Nach einer kurzen Einführung, welche Arten von Herzen wir wie herstellen können, hat sich die Gruppe wuselig geteilt. Gewickelte Heuherzen, Herzen auf einer Metalldrahtbasis oder auf Pappe gewickelt konnten hergestellt werden.

Weil ich bekanntlich in einer WG wohne und meine beiden Mitbewohner sicherlich wenig erfreut über ein großes Heuherz an der Wohnungstür gewesen wären, habe ich mich für ein Herz auf einem Birkenstamm entschieden, das ich später mit einem Gesteck befüllen konnte. Es war eine gute Idee: Das Herz befindet sich nun in prominenter Lage meines Zimmers und belästigt meine Mitbewohner nicht (durch herunterrieselndes Heu oder Moos oder dergleichen). Dafür erfreut es mich. Jedes mal wenn ich es ansehe – und es ist von meinem Bett aus gut zu sehen :)

Herzgesteck
Mein Herz

Nach der Einführung ging es auch schon los: Jeder wuselte im Laden herum bastelte los. Für mein Herz bohrte ich Löcher in den Birkenstamm, in den ich dann festen Draht als Gestell für mein Herz steckte. Danach wurde Pappe mit Moos zu einer Herzform gewickelt, die ich auf dem Gestell befestigt habe. Zu guter letzt durfte ich mir ein kleines Gesteck aus Blumen zusammenstellen.

Moosherz auf Birkenstamm

Moosherz auf Birkenstamm

Das Ergebnis

ist wie ich finde wunderschön. Ich bin begeistert, wie einfach es unter der Anleitung des Teams ging wirklich tolle Ergebnisse zu erbasteln. Was ich besonders schön finde: Tipps, wo wir Materialien ganz leicht im eigenen Garten, am Feldrand oder im Wald finden, ermöglichen es uns auch in Zukunft schöne Herzen zuhause zu binden.

Du möchtest auch an einem Workshop teilnehmen? Hier geht’s zu Facebook Seite von flowerstyle.

5 Kommentare

  1. Liebe Natalie, das ist ein wunderschöner Bericht über den Workshop!!!! Darf ich einen Link dazu auf meine Facebook-Seite stellen?
    Habe mich riesig gefreut und du schreibst total schön ;-)
    Ganz lieber Gruß von Margit

  2. Ich war auch beim Workshop dabei und habe Herzen aus Heu gebunden. Zum ersten Mal wurde mir klar, worauf es bei der Herzform wirklich ankommt, als Margit sagte, da muss man vorne noch schön „aufplustern“.

    Toller Workshop in Königstein, kann ich empfehlen.

    Viele Grüße von Sabine

  3. Dennerlein sagt

    Hallo Natalie,
    das muss ja einen toller Workshop gewesen sein. Und Dein Bericht darüber liest sich wie ein kleiner Roman, so schön.
    Liebe Grüße von Deiner Oma und Deinem Opa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.