Häkeln, Wolle
Schreibe einen Kommentar

Selbstgehäkelter Drachenschal

Ich möchte dir heute ein Projekt zeigen, das ich schon letzten Sommer gehäkelt habe. Durch die wärmende Alpakawolle ist er aber eher ein Schal für kältere Tage. Ich hatte ihn als kuscheligen Begleiter in meinem Urlaub an der Nordsee mit. Die Farben passen dort so toll hin, dass ich einfach ein paar Fotos für dich machen musste! 

Ich habe den Schal aus einem Häkelbuch nachgehäkelt und kann deswegen leider nur die schönen Bilder mit dir teilen. Das Buch heißt Drachenschals effektvoll gehäkelt (ISBN 978-8410-6361-8). Darin findest du 18 schöne Drachenschalprojekte und eine Einführung zum Drachenschal-häkeln und Häkelgrundlagen für Anfänger. Die Häkelschrift wird durch Symbolbezeichnungen erklärt.

Nordseeluft und wärmende Alpakawolle

Das passt einfach perfekt zusammen! Lange Strandspaziergänge, dampfender Rooibostee, friesischer Butterkuchen und um die Schultern ein sandfarbener wärmender Begleiter… Am liebsten würde ich direkt wieder in den Norden fahren… Aber zurück zum eigentlichen Sternchen des Beitrags: Der Schal. Er ist schön breit und lässt er sich super um die Schultern legen. So bleibt der Rücken schön warm. Er rutscht durch seine Breite aber auch leicht runter, wenn ich ihn als Dreieckstuch einfach um den Hals gewickelt tragen möchte. Das fand ich doof. Ich habe also an beiden Enden des Schals Knöpfe angenäht, die man durch das Lochmuster des Schals schieben kann. So kann ich ihn auch als Poncho tragen und er rutscht nicht mehr. Außerdem sehen die Knöpfe wirklich süß aus.

Alpakawolle

Ich habe die Wolle Online Alpaca Dégradé – Linie 310 in der Farbe Braun-Color verwendet. Sie hat eine Lauflänge von 180m/100g und es gibt sie als 100g-Knäuel. Es ist eine reine Alpakawolle und ich finde, dass sie sich toll verarbeiten lässt. Sie ist schön weich, kann auf sensibler Haut in gehäkelter Form aber ein bisschen kratzen. Ich trage den Schal deswegen am liebsten über einem dünnen Shirt und nicht direkt auf der Haut. Für den Schal habe ich etwa 230g Wolle benötigt (im Buch waren 300g angegeben). Es ist also noch ein bisschen Wolle für ein paar passende Pulswärmer übrig. Zum Häkeln habe ich eine Nadel der Stärke 4,5 benutzt.

Ich hoffe, dass dir mein Schal gefällt und dass ich dich damit inspirieren konnte! Wie immer freue ich mich über deine Gedanken, Ideen und Fragen in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.